Image

ca. 80 Jugendliche aus Stadt und Landkreis Osnabrück mit chorischer Vorbildung meist durch die Domsingknaben und die Mädchenkantorei des Osnabrücker Domchores

ImageChorprobe drei- bis sechsmal wöchentlich

geistliche a capella-Musik von der Gregorianik bis zur Moderne ist Schwerpunkt der musikalischen Arbeit

in Zusammenarbeit mit verschiedenen Orchestern aus dem In- und Ausland werden oratorische Werke aller Epochen erarbeitet

Aufführungen besonders gern im Hohen Dom zu Osnabrück.

 ImageKonzertreisen nach Bulgarien, Estland, Frankreich, Griechenland, Kanada, Libanon, Marokko, Österreich, Slovenien, Spanien, Südamerika, USA, u.v.a.

Partnerschaften mit Chören aus der ganzen Welt und Mitwirkung bei verschiedenen europäischen Chorprojekten (u.a. „Europa Cantat“, „El Canto“)

 1. Preise beim 1. Niedersächsischen Chorwettbewerb, beim 1. Deutschen Chorwettbewerb und beim Internationalen Chorwettbewerb Gorizia (Italien), beim „International Choral Kathaumixw 1990“ in British Columbia und bei „Let The Peoples Sing 1992“ durch den Osnabrücker Jugendchor bzw. das Auswahlensemble CANTOS

 Image
2. Preis an CANTOS beim 1. Kammerchorwettbewerb

Sonderpreis der Stadt Köln 1982 für die beste Aufführung eines zeitgenössische Chorwerkes

zahlreiche Tonträger-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen im In- und Ausland

 Internationales Festival-Symposium „Musica Sacra International“ 1992 in Osnabrück vom Jugendchor veranstaltet, mit Ensembles aus vielen Nationen und gemeinsamer Vorstellung der geistlichen Musik der großen Weltreligionen

„Gemischte Aufstellung“: Die Sängerinnen und Sänger einer Stimmgruppe (Sopran, Alt usw.) stehen nicht zusammen, sondern jeweils neben Vertretern anderer Stimmgruppen, was eine größere Selbständigkeit der Stimmführung und stärkere klangliche Verflechtung der Einzelstimmen bewirkt.

 
nächste Termine
Keine Termine
Newsletter
OJC bei Facebook
Facebook Fanbox 1.5.x.0